Alterszentrum Eggiwil

Projektwettbewerb 1993   1. Rang – Ankauf / Realisierung 1995-99 / Erweiterung 2007-08 / Anbau Mehrzwecksaal ab 2022

Auftraggeber:  Alterszentrum Eggiwil AG

Zusammenarbeit mit Moeri + Partner Landschaftsarchitekten Bern

Umgebung

Altersheim mit 30 Zimmern und einer Spitexabteilung, zusätzlich 16 Alterswohnungen und eine öffentliche Zivilschutzanlage. Das Gebäudeensemble passt sich dank seiner differenzierten Gebäudeausrichtung und Kleinmassstäblichkeit ins traditionelle Emmentaler Dorf ein. Die dadurch entstehenden Aussenräume bieten vielfältige Nutzungsmöglichkeiten und werten das gesamte Gebiet auf.

Die Anlage gliedert sich in die vier Alterswohnungsgebäude, den Allgemeintrakt und den Zimmertrakt des Altersheims. Mit der Typologie des Laubengangs als Erschliessungsweg wurde ein Zirkulationselement gewählt, dass sowohl beim offenen Laubengang der Alterswohnungen wie auch beim innenliegenden Wegsystem des Zimmertraktes Anwendung findet. Dieses schafft eine Kontakt- und Kommunikationszone für Bewohner, Besucher und Angestellte. In den Alterswohnungen wohnen die Mieter noch selbständig, können aber bei Bedarf von der Infrastruktur des Heims Gebrauch machen. Im Altersheim leben die Pensionäre in der Gemeinschaft, haben aber ihr eigenes Zimmer, das sie auch bei Pflegebedürftigkeit behalten.


Das Alterszentrum Eggiwil ist seit 1999 in Betrieb. 2008 wurde es um acht Zimmer erweitert, vier als Anbau im Zimmertrakt und vier als Umbau anstelle der Heimleiterwohnung. Im Betrieb zeigt sich jetzt, dass der bestehende Saal in seiner Kapazität oft zu klein ist. Zudem ist die Nutzung als Mehrzwecksaal immer mehr gewünscht. Um dieses Bedürfnis abzudecken ist im bestehenden Innenhof ein eingeschossiger Erweiterungsbau geplant, welcher zukünftig als Mehrzwecksaal dienen soll.